ORBIS Percussion

Sonntag, 24. Juli 2022, 17:00 Uhr
Einlass 16:15 Uhr, Ende ca. 19:00 Uhr
Haus Villigst,  Schwerte

Veranstalter: Konzertgesellschaft Schwerte  

Vorverkauf 18,00 € 
Tageskasse 20,00 €, Schüler/Stud. 5,00 €
Großes und Kleines Wahl-Abo

 

Die faszinierende Welt der Percussion Instrumente

ORBIS Percussion:  mit Leon Günther Florian Nabyl Köhn

„Kaum ein Instrument hat in den letzten Jahrzehnten eine
So faszinierende Weiterentwicklung erfahren wie das
Schlagwerk“

Origin
Apotheosis – Alan Keown
Tango Suite Satz 1 & 2 – Astor Piazzolla
Duet for Body Percussion – Timothy Peterson

PAUSE

Evolution
Dance of the Drums – Gene Koshinski Mirrors –
Leon Günther/Florian Köhn
ORBIS_Origin and Evolution – Leon Günther/ Florian Köhn

 

Kaum ein Instrument hat in den letzten Jahrzehnten eine so faszinierende Weiterentwicklung erfahren wie das Schlagwerk. Das Duo ORBIS Percussion mit Leon Günther und Florian Nabyl Köhn hat es sich zum Ziel gesetzt, die faszinierende Welt der Perkussionsinstrumente auf höchstem Niveau auszuloten und einem breiten Publikum nahezubringen.

Beide Musiker entstammen der Talentschmiede von Veith Kloeters, sind hochdekoriert mit etlichen ersten Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Sie sind stets auf der Suche nach neuen spannenden Klängen und Rhythmen, die sie in erstaunlicher Perfektion auf teils sehr ungewöhnlichen Instrumenten spielen. Der Konzertbesucher erfährt zu seiner Überraschung, dass dabei selbst die Körper der Musiker als Klang- und Perkussionsfläche genutzt werden.

Als Studenten von Prof. Bert Flas an der Robert-Schumann- Hochschule Düsseldorf sind sie bestens vertraut mit verschiedensten Musikstilen und fühlen sich bei Piazolla und Bach gleichermaßen heimisch. Meisterkurse beim Ensemble Modern und der Musikfabrik NRW, dazu Konzertreisen nach Italien und Spanien: ORBIS Percussion besteht aus zwei Vollblutmusikern, die sich der Kombination von Rhythmus und Melodie verschrieben haben.