Kontakt Vorstand

Fragen der Programmplanung und Öffentlichkeitsarbeit:
u.pfau@kgs-schwerte.de

Organisation und Durchführung:
w.schroeder@kgs-schwerte.de

Andere Themen:
info@kgs-schwerte.de

Postanschrift:
Konzertgesellschaft Schwerte e.V.
Kopernikusstraße 15
58239 Schwerte

16. November 2018

Musik aus Klassik, Oper und Musical

Freitag, 31. Mai 2019, 19:30 Uhr
Einlass 18:45 Uhr, Dauer ca. 2 Std.
Rohrmeisterei Schwerte
Veranstalter: Konzertgesellschaft Schwerte

Vorverkauf 18,00 €
Tageskasse 20,00 €, Schüler/Stud. 8,00 €
Großes und Kleines Wahl-Abo

Highlights der Proms Konzerte: Aus Klassik, Oper und Musical

Engjellushe Duka – Sopran, Anton Kuhn – Tenor (singt für den erkrankten Andreas Post), Régis Vincent – Klarinette

Chor der Konzertgesellschaft Schwerte
Oratorienchor der Stadt Kamen
Neue Philharmonie Westfalen
Leitung Franz Leo Matzerath

Programm:

Freudig begrüßen wir die Halle – Chor aus Tannhäuser

Vilja Lied – aus Die lustige WitweFranz Lehar

Wolga Lied – aus Zarewitsch Franz Lehar

Duftig erglänzen Orangen – aus Cavalleria rusticana Pietro Mascagni

Strahlender Mond – aus Vetter aus Dingsda

Eduard Künneke Wer uns getraut – aus Zigeunerbaron Johann Strauß

Regina coeli – aus Cavalleria rusticana Pietro Mascagni

Joseph Haydn, Sinfonie Nr. 45, 4. Satz

und nach der Pause

Klarinettenkonzert A-Dur, KV 622, 2. Satz

Wolfgang Amadeus Mozart

Intermezzo sinfonico aus Cavalleria rusticana Pietro Mascagni

Treulich geführt – Vorspiel und Chor aus LohengrinRichard Wagner

Freunde, das Leben ist lebenswert – aus GiudittaFranz Lehar

Brindisi „Libiamo“ – aus La TraviataGiuseppe Verdi

Klänge der Heimat – aus Die FledermausBrüderlein und Schwesterlein – aus Die Fledermaus Johann Strauß

Filmmusik Pirates of the Caribbean / Fluch der Karibik Klaus Badelt

1492 – The Conquest of Paradise, Vangelis

 

 

 

Großen Zuspruch haben in den letzten Jahren die Konzerte der Konzertgesellschaft mit Chören und Arien aus beliebten Opern und Operetten gefunden. Im vergangenen Jahr 2018 haben wir dieses Konzert erstmals in einem neuen Format vorgestellt: Anstatt das Publikum jeweils durch eine ausgewählte Oper zu führen und dann einen Querschnitt aus den beliebtesten Stücken einer Operette zu präsentieren, umfasst das unter dem Titel „Highlights der Proms Konzerte“ realisierte neue Konzept jetzt eine deutlich größere Breite von „Konzertsaal-Hits“:

Neben voneinander unabhängigen Chören und Arien aus vielen klassischen Opern und Operetten stehen nun auch rein instrumentale „Orchester-Ohrwürmer“ oder beliebte Stücke aus dem Film- oder Musicalbereich im Programmkonzept.

Der Erfolg dieses neuen Konzertformats im letzten Jahr und das positive Besucherecho darauf haben uns in dieser Veränderung bestätigt: Wir werden deshalb in 2019 und den kommenden Jahren dies Konzept weiter fortführen.

Im diesjährigen „Highlights“-Konzert können Sie sich auf das Beste gleich aus mehreren Opern freuen: Von Mascagnis Cavalleria Rusticana über Verdis La Traviata bis zu Wagners Tannhäuser und Lohengrin reicht der Bogen der berümtesten Opernchöre.

Auf der leichteren Operettenseite werden Arien aus den Lehar-Operetten „Die lustige Witwe“ (Vilja Lied), „Zarewisch“ (Wolga Lied) und „Giuditta“ (Freunde, das Leben ist lebenswert) ebenso im Programm stehen wie Arien und Duette aus den Strauss-Operetten „Fledermaus“, „Klänge der Heimat“, „Brüderlein und Schwesterlein“ und dem „Zigeunerbaron“.

Mit der Neuen Philharmonie Westfalen, einem der ganz großen Landesorchester in NRW – das zu wesentlichen Teilen ja finanziell auch vom Kreis Unna getragen wird – werden nicht nur Solisten und Chöre einen wunderbaren Klangkörper zur Seite haben, sondern das Orchester wird natürlich auch selbst im Mittelpunkt stehen, zum Beispiel wenn ein Satz aus Haydns berühmter Symphonie Nr. 45 auf dem Programm steht oder das Adagio aus dem Konzert A-Dur KV 622 für Klarinette und Orchester erklingt – einem der berühmtesten Meisterwerke von Wolfgang Amadeus Mozart.

Durch das Konzertprogramm wird in seiner gleichermaßen charmanten wie fachkompetenten Weise voraussichtlich  wieder Roland Vesper führen. Als Hornist ist er zum einen selbst Orchestermitglied, zum anderen aber auch verantwortlich für Kinder- und Jugenddramaturgie bei der Neuen Philharmonie Westfalen.

Scroll Up