Tickets für diese Veranstaltung reservieren

Unsere nächsten Konzertveranstaltungen

Eine Übersicht aller Veranstaltungen erhalten Sie auf der Startseite.
zur Übersicht

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
info@kgs-schwerte.de
oder nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

In dringenden Fällen sind wir meist auch telefonisch erreichbar:
Tel. 02304-219610

13. November 2019

Weihnachtskonzert der Konzertgesellschaft Schwerte

Samstag, 12. Dezember 2020, 17:00 und 19:00 Uhr, Dauer jeweils 60 Min.
Einlass 16:30 Uhr  bzw. 18:30 Uhr
St. Viktor-Kirche, Schwerte
Veranstalter: Konzertgesellschaft Schwerte

Kategorie 1  (Reihen von vorne bis etwa zur Kanzel):

VVK 20 €, Abendkasse 23 €, es gilt der Gutschein des großen Wahlabos ohne Zuzahlung, der des kleines Wahlabos mit einer Zuzahlung von 5 €

Kategorie 2 (Reihen hinter den Plätzen der Kategorie 1):

VVK 17 €, Abendkasse 20 €, es gelten die Gutscheine beider Wahlabos ohne Zuzahlung 

Alle Plätze mit Sicht auf Solisten und Instrumentalisten

Bitte geben Sie bei Vorbestellung per Mail und im VVK die gewünschte Anfangszeit an!

Weihnachtskonzert der Konzertgesellschaft Schwerte

Camille Saint-Saëns:  Oratorio de Noel und J.S. Bach Kantate Nr 61 „Nun komm, der Heiden Heiland!“


Orchester aus Instrumentalsolisten der Dortmunder Philharmoniker, des Philharmonischen Orchesters Hagen, u.a.

Solisten: Astrid Gerdsmann u.  Simone Krampe (Sopran), Katrin Auzinger (Alt), Reso Leonhard (Tenor), Markus Volpert (Bass)

Leitung: Franz Leo Matzerath

In diesem Jahr 2020 ist Corona: und da ist alles anders als wir es gewohnt sind! Sehr vieles haben wir lernen müssen, auf vieles  haben wir verzichten müssen, für manchen ist dieses Jahr mit persönlicher Not und Verlusten verknüpft. Und wir wissen, dass wir nicht sehr bald zur Normalität zurückkehren werden! Umso wichtiger  ist es den Verantwortlichen der Konzertgesellschaft, auf dieses besondere Weihnachtskonzert – zu dem wir eigentlich jedes Jahr alle Zuhörer und Freunde der KGS versammelt wissen, nicht zu verzichten.

Der Chor der KGS. darf weiter nur sehr eingeschränkt proben und ein Auftritt im engen Altarraum der Kirche ist dieses Jahr auf keinen Fall möglich.

So gibt es ein ungewohntes, qualitativ hochwertiges Alternativprogramm mit Orchester und Ihnen überwiegend bekannten Gesangssolisten. Im Übrigen ist es auch für die Musiker etwas ganz besonderes, endlich wieder in der Öffentlichkeit auftreten zu können und auch sie sind uns zu Dank verpflichtet.

Sie hören in beiden Konzerten um 17 und um 19 Uhr:

Das Oratorio de Noël (deutsch: „Weihnachtsoratorium“) ist ein im Jahr 1858 entstandenes Werk des damals 23-jährigen französischen Komponisten Camille Saint-Saëns (1835–1921). Es trägt die Opuszahl 12  und wurde von ihm m Advent 1858   innerhalb von 12 Tagen  komponiert. Die Komposition war am 15. Dezember 1858 abgeschlossen und erlebte am 25. Dezember 1858 in der Madeleine ihre Uraufführung. Gewidmet ist sie seiner Schülerin Madame de Vicomtesse de Grandval.Das in Frankreich häufig aufgeführte Werk hat auch im deutschen Sprachraum seit einigen Jahren zunehmend Eingang in das weihnachtliche Chorrepertoire gefunden.

J.S. Bach schrieb die Kantate Nr. 61 im Jahr seiner Ernennung zum Konzertmeister am Hof von Johann Ernst von Sachsen-Weimar für den 1. Sonntag im Advent und führte sie am 2. Dezember 1714 in der Schlosskirche erstmals auf.   Der Textdichter Erdmann Neumeister übernahm  die erste Strophe von Martin Luthers „Nun komm, der Heiden Heiland“, dem Hauptlied des 1. Advent, für den Eingangschor und benutzt als Schlusschoral den Abgesang der letzten Strophe von Philipp Nicolais „Wie schön leuchtet der Morgenstern“. Der dritte Satz enthält die Bitte um ein „selig neues Jahr“, da mit dem ersten Adventssonntag das neue Kirchenjahr beginnt.

Mit diesem beiden sehr vorweihnachtlichen Musikstücken für Orchester und Gesangssolisten verabschiedet sich die Konzertgesellschaft Schwerte von ihren Zuhörern und Freunden und wünscht Ihnen und uns allen ein gesundes Jahr 2021.

Wir wünschen Ihnen allen die Kraft und die Geduld, diese Pandemie mit vereinten Kräften durchzustehen!

Scroll Up