Kontakt Vorstand

Fragen der Programmplanung und Öffentlichkeitsarbeit:
u.pfau@kgs-schwerte.de

Organisation und Durchführung:
w.schroeder@kgs-schwerte.de

Andere Themen:
info@kgs-schwerte.de

Postanschrift:
Konzertgesellschaft Schwerte e.V.
Kopernikusstraße 15
58239 Schwerte

Helios: Wer den Wind erweckt hat – das Konzert fällt aus!

Sonntag, 15. März 2020, 16:00 Uhr
Einlass 15:15 Uhr, Ende ca. 17:30 Uhr
Rohrmeisterei
Veranstalter: Konzertgesellschaft Schwerte

Sonderpreis für dieses Familienkonzert mit Kindern ab ca. 5 Jahre:

Erwachsene 10,00 €, Schüler und Kinder frei
Im Vorverkauf kein Preisnachlass
Großes und Kleines Wahl-Abo

Wer den Wind erweckt hat - Puppenspiel mit Musik

Familienkonzert für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

Konzerte für Familien, Konzerte für Kinder im Kindergartenalter und für Schulkinder: für die KGS war dies immer ein großes Anliegen. „Education“, also musikalische Erziehung, beginnt nach heutiger Einschätzung bereits „mit der Geburt“ – und so gibt es inzwischen sogar auch schon Konzerte für Säuglinge!
Wir starten nicht ganz so früh und wenden uns mit diesem Konzert an Familien mit Kindern ab 5 Jahren, wobei die Altersgrenze nach oben wirklich offen ist. Die Mischung aus Musik mit Percussion, Gesang, Gitarre, genialem Puppenspiel und einer spannenden Handlung packt auch Erwachsene.
Mit diesem Konzert am Sonntagnachmittag um 16 Uhr wollen wir Familien mit und ohne Kinder ansprechen, natürlich auch die Großeltern – also alle, die sich noch an ihre eigene Kindheit erinnern mögen und auf eine musikalische Reise mitgenommen werden möchten.
Der Wind hat aufgehört zu wehen – es ist windstill. Die Tiere beschließen, ihn gemeinsam zu suchen. Die Spinne macht sich als einzige alleine auf den Weg. Nach einer weiten und gefährlichen Reise über den Ozean findet sie den Wind und weckt ihn auf. Eine Heldentat, für die die anderen Tiere sie feiern werden!
Wenn da nicht die Fliege wäre…
Drei Musiker und Musikerinnen und zwei Puppenspieler setzen in der Regie von Barbara Kölling die lettische Mythe um. Mit Musik von Klarinette, Percussion und Gesang, bildhafter Sprache und vielen Tierfiguren erzählen sie die Geschichte, wie der Wind verschwand – und warum die Spinne anfing Netze zu weben.
Maryanne Piper, Maika Küster und Dominik Hahn treffen sich musikalisch im Bereich Jazz und Improvisation. Für „Wer den Wind erweckt hat“ haben sie moderne Kompositionen geschaffen und loten das große Klangspektrum ihrer Instrumente aus. Bahar Sadafi und Michael Lurse spielen zusammen virtuos das große Ensemble der Tierfiguren.
Die Produktion ist im Auftrag des Kultursekretariats NRW Gütersloh entstanden. Unterstützt wurde das Projekt vom Landesprogramm „HEIMWÄRTS“. Der Impuls für „Wer den Wind erweckt hat“ kam von der AG Musiktheater des Kultursekretariats. Ziel ist es, die begonnene Diskussion, um ein zeitgenössisches Musiktheater für Kinder in den Mitgliedsstädten des Kultursekretariats fortzusetzen und zu erweitern.
Dieses Familienkonzert ersetzt in diesem Jahr das Kindergartenkonzert. Ab 2021 werden die Kindergartenkonzerte wieder wie zuvor in der Aula des RTG stattfinden.
Wir danken dem Kultursekretariat NRW Gütersloh und dem Lions Club Schwerte-Caelestia für die besondere Förderung dieses Konzerts.

Scroll Up